„DIE ERFINDUNG DER ROTEN ARMEE FRAKTION DURCH EINEN MANISCH-DEPRESSIVEN TEENAGER IM SOMMER 1969“
Frank Witzel liest aus seinem preisgekrönten Roman

MSB_Witzel_Portrait_CR_Gianni Plescia_honorarfrei_KL

Frank Witzel. Foto: Gianni Plescia

Donnerstag, 14. Januar 2016, 19.30 Uhr,
Neuer Veranstaltungsort: Stadtteilzentrum  im Vorderen Westen, Elfbuchenstraße 3, 34119 Kassel

In Kooperation mit der Buchhandlung am Bebelplatz
Eintritt: 10 Euro (Kartenvorverkauf  in der Buchhandlung am Bebelplatz)

Auf Einladung des Literaturbüros Nordhessen und in Kooperation mit der Buchhandlung am Bebelplatz liest Frank Witzel, ausgezeichnet mit dem Deutschen Buchpreis 2015, exklusiv in der Region.

Mit „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969“ ist Frank Witzel eine große literarische Rekonstruktion des westlichen Teils Deutschlands gelungen. Im Kopf eines Heranwachsenden wird ein Spiegelkabinett der Geschichte errichtet. Erinnerungen an das Nachkriegsdeutschland, Ahnungen vom Deutschen Herbst Cover Webund Betrachtungen der aktuellen Gegenwart entrücken den Jungen dabei immer weiter seiner Umwelt. Das originelle Erzählgewebe ist eine explosive Mischung aus Welterklärung, Reflexion und Fantasie: ein detailbesessenes Kaleidoskop aus Stimmungen einer Welt, die ebenso wie die DDR 1989 Geschichte wurde.

FRANK WITZEL wurde 1955 in Wiesbaden geboren und lebt in Offenbach. Er hat mehrere Romane veröffentlicht: „Bluemoon Baby“ (2003), „Revolution und Heimarbeit“ (2003) „Vondenloh“ und „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969“. Witzel ist Autor, Essayist, Illustrator und Musiker.

Logo Bebelplatz

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.